Schnellauswahl
Tagesbriefing

Das Erwachen nach dem Brexit und Chinas Corona-Hilferuf: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Der EU-Austritt Großbritanniens am vergangenen Freitag war erst der Anfang: Nun beginnen die Verhandlungen für die künftigen Beziehungen zwischen Brüssel und London. Bis Jahresende muss die Vereinbarung stehen. Bis dahin gilt noch eine Übergangsfrist, in der die Bestimmungen des EU-Binnenmarkts und der Zollunion gültig bleiben. Doch es zeichnen sich harte Gespräche ab: Premier Boris Johnson will keine EU-Standards übernehmen und schließt Zugeständnisse in den Verhandlungen über ein Handelsabkommen aus. Mehr dazu. [premium]

Das Wichtigste im Überblick

Kritik am FPÖ-Historikerbericht. Weder die jüngere Parteigeschichte, noch der Einfluss von Burschenschaften und rechtsextremen Bewegungen wie den Identitären seien in dem Papier beleuchtet worden, kritisiert Oliver Rathkolb von der Uni Wien. Auch andere Wissenschafter sehen Mängel. Mehr dazu.

Mit Drohnen gegen Menschen ohne Mundschutz. Chinas Behörden greifen zu ungewöhnlichen Mitteln, um die Ausbreitung der Lungenkrankheit einzudämmen: Die Polizei verfolgt offenbar einige Menschen, die keinen Mundschutz haben, mit Drohnen. Unterdessen ruft Peking um Hilfe aus dem Ausland: Es fehle an Masken, Schutzkleidung und -brillen. Noch nie sind binnen eines Tages so viele Menschen an der Epidemie erkrankt oder gestorben. Mehr dazu.

Österreich-Rückkehrer negativ getestet. Die sechs Erwachsenen und ein Kind haben sich höchstwahrscheinlich nicht mit dem Virus infiziert. Trotzdem sollen sie 14 Tage in Quarantäne bleiben. Fünf Testergebnisse von Verdachtsfällen in Niederösterreich, Tirol und Kärnten sind noch ausständig. Mehr dazu.

Florierender Bau sorgt für weniger Arbeitslose. Nach mehr als drei Jahren sinkender Arbeitslosigkeit vermeldet das Arbeitsmarktservice auch für den Jänner gute Zahlen. Dafür zeichnete maßgeblich der Bau verantwortlich. Doch im Laufe des Jahres dürfte die Arbeitslosenrate wieder ansteigen. Mehr dazu.

TV-Quoten: Servus TV schlägt ORF. Das Finalspiel von Dominic Thiem gegen Novak Djokovic bei den Australien Open bescherte ServusTV eine Rekordquote. Damit überholte der Privatsender zu der Zeit auch ORF zwei, wo Skifahren am Programm stand. Mehr dazu.

Aus unserem Magazin

Die Wahlschlacht um das Weiße Haus. In Iowa leben nur 3,2 Millionen Menschen, dennoch richten sich heute alle Augen auf den US-Bundesstaat. Denn hier finden heute die ersten Primaries der Demokraten statt. Welche Chancen haben die vier Favoriten der Demokraten? Thomas Vieregge und Stefan Riecher bieten einen Überblick. Mehr dazu. [premium]

Diskussionsstoff

„Das war (zu) subtil“, schreibt Heide Rampetzreiter über die Halbzeit-Show beim Super Bowl. Shakira und Jennifer Lopez lieferten in der Pause des NFL-Showdowns, bei dem die Kansas City Chiefs erstmals nach 50 Jahren wieder die begehrte Trophäe gewannen, eine körperlich intensive Show und feierten die Latino-Kultur. Gegen Schluss wurde es gar politisch. Mehr dazu.