Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Sinn-Fein-Partei führt Umfragen kurz vor der Wahl in Irland an

Historischer Stimmungswechsel vor dem Urnengang am Samstag.

Dublin. Wenige Tage vor der Parlamentswahl in Irland hat sich die republikanische Sinn-Fein-Partei überraschend an die Spitze geschoben. Bei dem Votum am Samstag könnten der Partei laut der jüngsten Umfrage ein Viertel der Wähler ihre Stimme geben. Fine Gael, die Partei von Ministerpräsident Leo Varadkar, liegt demnach mit 20 Prozent nur an dritter Stelle. Die Oppositionspartei Fianna Fail kommt auf 23 Prozent.

Die Ergebnisse deuten auf einen historischen Stimmungswechsel in der Bevölkerung hin. Sinn Fein strebt ein vereintes Irland mit dem, mit Großbritannien verbundenen Nordirland an. Die Partei stand jedoch häufiger in Meinungsumfragen vor Wahlen gut da und schnitt dann unterdurchschnittlich ab. Zudem stehen Sinn Fein, dem einstigen politischen Flügel der Untergrundorganisation IRA, nur 42 Kandidaten zur Verfügung. Im Falle eines Wahlsiegs wäre die Partei nicht in der Lage, eine Mehrheitsregierung zu bilden. (APA/AFP)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.02.2020)