Schnellauswahl
Im Blickfeld

„Klopf auf Holz" in Madrid

(c) Beigestellt
  • Drucken
  • Kommentieren

40  junge Designer haben sich während des Madrid Design Festivals mit dem Holz auseinandergesetzt.

Fast wähnt man sich inmitten einer österreichischen Marketingkampagne, die einen Werk- und Baustoff promoten will: „Klopf auf Holz" würde die Ausstellung auf Deutsch heißen, wenn sie nicht in Ma­drid wäre. Dort sagt man „Toca Madera". Und dazu aufgerufen hat nicht die Fichte, sondern die amerikanische Roteiche: 40  junge Designer haben sich während des Madrid Design Festivals mit dem Holz auseinandergesetzt. Wie auch Fernando Hernandez Castellon, der Objekte zur manuellen Kaffeezubereitung entworfen hat, inspiriert von äthiopischer Architektur.

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 07.02.2020)