Schnellauswahl
Architektur

So baut man heute Schulen

Das neue Schulzentrum in Bregenz- Schendlingen findet sowohl bei Fachleuten als auch den eigentlichen Nutzern Anklang. Es wurde unter anderem mit einem Bauherrenpreis der ZV der Architekten Österreichs ausgezeichnet.
Das neue Schulzentrum in Bregenz- Schendlingen findet sowohl bei Fachleuten als auch den eigentlichen Nutzern Anklang. Es wurde unter anderem mit einem Bauherrenpreis der ZV der Architekten Österreichs ausgezeichnet.Adolf Bereuter
  • Drucken
  • Kommentieren

Frontalunterricht ist von gestern. Moderne Schulen werden heute nach dem Cluster-Prinzip errichtet und in Lernbereiche unterteilt.

Mit Architekturpreisen ausgezeichnete Bauten begeistern oft die Fachjury mehr als die Nutzer. Beim neuen Schulzentrum in Bregenz-Schendlingen, das im November mit einem Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs ausgezeichnet wurde, ist das nicht der Fall: „Es ist sehr angenehm, hier zu arbeiten“, berichtet Tobias Albrecht, Leiter der dort befindlichen Neuen Mittelschule. Die Architektur des Hauses schaffe eine neue Dynamik in der Art der Begegnung, betont er. Das sei bei dieser „Brennpunktschule“ besonders wichtig: „Es gibt kein Gedränge auf den Gängen, die Schüler können sich begegnen, aber auch aus dem Weg gehen, deshalb ist in diesem Haus eine viel ruhigere Atmosphäre“, erzählt Albrecht.

Mehr erfahren