Schnellauswahl
Leitartikel

Sparbuch oder Geld im Tresor? Da muss es doch Besseres geben

(c) imago/Westend61
  • Drucken
  • Kommentieren

Dass die Inflation die Zinsen auffraß, gab es schon öfter. Ein Zinsumfeld wie jetzt gab es aber noch nie. Es wird Zeit, Erfahrung mit Aktien zu sammeln.

Ist das alles noch normal? Die Aktienbörsen eilen von einem Rekordhoch zum nächsten, Coronavirus hin, Konjunkturabschwung her. Indes bunkern die Banken Bargeld, weil die Kosten dafür geringer sind als die Strafzinsen, die sie bei der Europäischen Zentralbank berappen müssen, wenn sie dort Geld einlegen.

Beides sind Facetten der neuen Finanzwelt. Es ist einfach mehr Geld da, das investiert werden will, als die Realwirtschaft aufsaugen kann. Somit rittern mehr Anleger um ein- und dieselbe Aktie, was deren Preis treibt. Wenn man aber Geld herborgt, erhält man nicht nur keine Zinsen, man zahlt mitunter welche.