Schnellauswahl
Auszählungschaos

US-Demokratenchef fordert Überprüfung der Iowa-Vorwahl

(c) REUTERS (BRENDAN MCDERMID)
  • Drucken

Technische Probleme bei der Übertragung der Ergebnisse per App führten zu Chaos und Verzögerungen, weshalb es auch Tage später noch kein endgültiges Ergebnis gibt.

Der Parteivorsitzende der US-Demokraten, Tom Perez, hat eine Überprüfung der Ergebnisse der ersten Vorwahl im US-Präsidentschaftsrennen gefordert. "Genug ist genug", erklärte Perez am Donnerstag auf Twitter.

Angesichts der Probleme bei der Übertragung der Ergebnisse und um das öffentliche Vertrauen wieder herzustellen, fordere er die Demokratische Partei in Iowa dazu auf, "unverzüglich" mit einer Überprüfung zu beginnen. Ob damit eine komplette Neuauszählung der Stimmen gemeint war, wurde nicht unmittelbar klar.

Bei Parteiversammlungen hatten Demokraten und Republikaner in Iowa am Montagabend (Ortszeit) darüber abgestimmt, wen sie für den besten Präsidentschaftskandidaten ihrer Partei halten. Allerdings hatten bei den Demokraten technische Probleme bei der Übertragung der Ergebnisse per App zu Chaos und Verzögerungen geführt, weshalb es auch Tage später noch kein endgültiges Ergebnis gibt.

(APA/dpa)