Schnellauswahl
Leitartikel

Die Finanzkrise bewegt Europas Bürger mehr als der Klimanotstand

Die grüne Welle dürfte Irland am Samstag bei der Wahl zum Dáil Éireann, dem Parlament, nicht erfassen.
Die grüne Welle dürfte Irland am Samstag bei der Wahl zum Dáil Éireann, dem Parlament, nicht erfassen.APA/AFP/BEN STANSALL
  • Drucken
  • Kommentieren

Klimapolitik hätte die Wahl in Irland prägen sollen. Stattdessen bewegen Brot-und-Butter-Themen die Iren – und der lange Schatten des Crashs von 2008.

So schnell ändert sich die politische Gefühlslage: Vor einem halben Jahr präsentierten Europas Grüne das starke Abschneiden ihrer irischen Kollegen bei der Europawahl als Zeichen jener „Grünen Welle“, die ganz Europa ökologisieren werde. Zuvor hatte das irische Parlament in Dublin den Klimanotstand ausgerufen, als eines der ersten der Welt. Die zusehends extremer ausfallenden Stürme und Hitzewellen machten die existenzielle Bedrohung durch den Treibhauseffekt für die Iren körperlich spürbar. 55 Prozent der Bürger nannten den Klimawandel als die größte Bedrohung des Planeten.