Schnellauswahl
Russland

Moskau trennt endlich Müll

Die Müllberge im Moskauer Umland werden immer höher (im Bild: Deponie in Zarjowo). Eine Müllreform soll die Recyclingquote nun russlandweit anheben.
Die Müllberge im Moskauer Umland werden immer höher (im Bild: Deponie in Zarjowo). Eine Müllreform soll die Recyclingquote nun russlandweit anheben.TASS via Getty Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Zu Sowjetzeiten wurde Abfall getrennt, im neuen Russland nicht mehr. Eine Müllreform soll das ändern. Der „Mist“ der Hauptstädter ist auch politisch brisant.

Moskau. Mülltrennung war in Moskau bisher Ökoaktivisten und echten Enthusiasten vorbehalten. Da es in der russischen Hauptstadt kein öffentliches Recyclingsystem gab, nahmen nur wenige die Wege auf sich, um Wiederverwertbares an Abnehmer zu bringen. Seit Jahresbeginn ist auf den Müllplätzen zwischen den Wohnhäusern alles neu: Wo früher alles in einen Container geworfen wurde, stehen nun zwei verschiedenfarbige Behälter. Einer ist grau und für Haushaltsabfälle vorgesehen. Der andere ist blau und dient dem Recycling. Glas, Papier, Plastik und Metall werden hier gesammelt und später sortiert.