Schnellauswahl
Alma Zadić

Die gar nicht so unauffällige Ministerin

Es sind turbulente erste Wochen für Justizministerin Alma Zadić.
Es sind turbulente erste Wochen für Justizministerin Alma Zadić.APA/HANS PUNZ
  • Drucken
  • Kommentieren

Gräbt die ÖVP Alma Zadić das Wasser ab? Der Eindruck mag entstehen, doch die Ministerin hinterlässt sehr wohl ihre Spuren.

Wien. Der Gipfel zwischen Regierung und Staatsanwälten war soeben beendet, als die Journalisten am Montag darauf warteten, wer nun vor die Kameras tritt. Es war Kanzleramtsministerin Karoline Edtstadler von der ÖVP. Warum sie und nicht die fachlich zuständige Justizministerin, Alma Zadić von den Grünen? Diese werde auch noch kommen, erklärte Edtstadler. Sie selbst aber spreche als Erste, weil sie wegen eines Termins weg müsse. Trotzdem verfestigte die Vorgangsweise den Eindruck, dass die ÖVP der Justizministerin bei ihrem Thema das Wasser abgräbt. Aber ist es wirklich so?