Schnellauswahl
Tagesbriefing

Was Trump und Bloomberg eint und eine Ministerin, die Spuren hinterlässt: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Zwei können sich vorerst ins Fäustchen lachen: US-Präsident Donald Trump und Multimilliardär Michael Bloomberg. Denn die US-Demokraten finden vorerst keinen klaren Spitzenreiter bei der Suche nach einem Kandidaten für die Präsidentenwahl. Während sich Trump über die Demokraten per Twitter lustig macht, scharrt Bloomberg in den Startlöchern, um im März mit geballter Kraft in den Wahlkampf einzusteigen. Mehr dazu [premium]

Und in Österreich? Das Land hat endlich einen neuen VfGH-Präsidenten. Christoph Grabenwarter folgt Brigitte Bierlein. Benedikt Kommenda hat ihn als polyglotten Frühaufsteher porträtiert. Mehr dazu [premium]

Das Wichtigste im Überblick

13-Jährige starb ohne ärztliche Behandlung: Ein Ehepaar soll eine chronische Bauchspeicheldrüsen­­entzündung der Tochter aus religiösen Gründen nicht behandeln haben lassen. Auch die anderen sechs Kinder waren offenbar nie beim Arzt. Die Eltern stehen heute in Krems vor Gericht. Mehr dazu

Regisseur Joseph Vilsmaier ist tot: Sein Debüt war „Herbstmilch“, für den Oscar nominiert war Vilsmaier mit „Schlafes Bruder“. Mehr dazu

Der Exodus der Hersteller beim Mobile World Congress: Die Veranstalter reagieren nun doch auf die Absagen und Bedenken bezüglich des Coronavirus. Am Freitag soll darüber entschieden werden, ob die Messe abgesagt wird. Mehr dazu

Verhandelt Prinz Harry mit Goldman Sachs? Erst vor einer Woche hielt Prinz Harry eine Rede bei einem Gipfel der Bank JP Morgan Chase. Weitere Auftritte bei Banken-Events könnten folgen. Und überaus lukrativ sein. Mehr dazu

Aus unserem Magazin

Die gar nicht so unauffällige Ministerin: Gräbt die ÖVP Alma Zadić das Wasser ab? Der Eindruck mag entstehen, doch die Ministerin hinterlässt sehr wohl ihre Spuren, schreibt Philipp Aichinger. Mehr dazu [premium]

Aufschrei der Architekten: Säulen, Giebel, Bögen - ein geplantes Dekret des US-Präsidenten soll für öffentliche Bauwerke nur mehr den „klassischen Stil“ erlauben. Der Aufschrei der Architekten ist laut, berichtet Karl Gaulhofer. Sie fühlen sich an totalitäre Regime erinnert. Mehr dazu [premium]

Diskussionsstoff

Das Wörtchen „bio“ macht nicht alles klimafreundlich: So wichtig Lebensmittel aus biologischem Anbau sind, ihr ökologisches Profil ist nicht unverwundbar, meint der Biologe und Erdwissenschaftler Thomas Jakl im Gastkommentar. Und: bio schütze nicht vor Fehlverhalten. Mehr dazu