Schnellauswahl
Neues Kapitel

Harry und Meghan entlassen alle 15 Mitarbeiter in Großbritannien

(c) Getty Images (WPA Pool)
  • Drucken

Das Paar baut seine Zelte in Großbritannien ab. 15 Mitarbeiter verlieren wohl ihren Job, darunter auch jene, die schon vor seiner Ehe für Prinz Harry arbeiteten.

Prinz Harry und Meghan werden so schnell wohl nicht wieder nach Großbritannien zurückkehren. Denn eben erst wurde bekannt, dass alle 15 Mitarbeiter des Paares gekündigt und das Büro im Buckingham Palace geschlossen wurde.

Die Nachricht wurde den Mitarbeitern im Jänner persönlich überbracht, nachdem bekannt geworden war, dass das Paar von der ersten Reihe der Royals zurücktreten wird, heißt es laut „Daily Mail".

Ein oder zwei der Angestellten werden möglicherweise wieder in den königlichen Haushalt aufgenommen werden, die anderen verhandeln Entlassungspakete. Einige der Mitarbeiter arbeiteten schon vor der Ehe mit Meghan für den Prinzen.

Unter den Mitarbeitern, die ihren Job verlieren, steht auch die kürzlich zur Privatsekretärin des Paares ernannte Fiona Mcilwham. Auch Programmkoordinatorin Clara Laughran, die vom Prinzen so hochgeschätzt wurde, dass sie sogar bei der Hochzeit Meghan den Blumenstrauß in der Kirche übergab, wird gehen.

Kommunikationschefin Sara Latham, die zuvor für die Obamas arbeitete und Wahlkampfberaterin von Hillary Clinton war, wird sich den Informationen der "Daily Mail" zufolge eine neue Stelle suchen müssen. Zu jenen, die gehen müssen, zählt angeblich auch David Watkins, der zuvor für Burberry arbeitete und als Social-Media-Experte tätig war.

Team war überrascht, aber loyal

Das Team sei von der Entscheidung des Paares komplett überrascht worden, heißt es, seien dem Paar aber weiterhin loyal verbunden und würden die Entscheidung respektieren.

"Sie stehen sich alle nahe und unterstützen sich gegenseitig. Das Team ist noch damit beschäftigt die Hoheiten für die Zukunft und einer Serie finaler Engagements vorzubereiten", will eine Quelle wissen.

Bei diesen letzten Auftritten soll es sich um das Mountbatten Festival of Music am 7. März in der Royal Albert Hall handeln, bei dem Harry zum letzten Mal als Generalkapitän der Marines auftreten wird. Außerdem sollen sowohl Harry als auch Meghan beim Commonwealth Day Service am 9. März dabei sein.

Die Arbeit des Teams sei in letzter Zeit immer wieder durch ein Team an Agenten und Publizisten, die das Paar in den USA engagiert hat, und die schon für Meghan zur Zeit ihrer Filmkarriere gearbeitet haben, erschwert worden. So wurden private Engagements und Briefings nur mit dem US-Team arrangiert und auch ein kanadischer Designer für die Umgestaltung der Website engagiert, ohne dass die royalen Berater davon etwas wussten.

Unterdessen ist das Paar in Vorbereitung auf seinen neuen Wirkungskreis. Wie "Harper's Bazaar" berichtet, flog das Paar Anfang dieser Woche nach San Francisco um mit Professoren und Akademikern der Stanford University über die Entwicklung neuer Charity-Organisationen zu sprechen.

>> „Daily Mail"

>> „Harper's Bazaar"

(chrile)