Schnellauswahl
Ski-Weltcup

Kein Heimsieg in Saalbach: Kilde gewinnt verkürzten Super-G

Aleksander Aamodt Kilde
Aleksander Aamodt KildeAPA/EXPA/JOHANN GRODER
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde übernahm mit dem Sieg auch die Gesamtweltcupführung. Bester Österreicher wurde Christian Walder als Vierter.

Aleksander Aamodt Kilde hat am Freitag in Saalbach-Hinterglemm den Super-G der Herren im alpinen Skiweltcup gewonnen und damit die Führung im Gesamtweltcup übernommen. Der Norweger feierte auf der verkürzten Strecke mit 0,15 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Mauro Caviezel und 0,31 vor dem deutschen Abfahrts-Vortagessieger Thomas Dreßen seinen ersten Saisonsieg.

Als bester Österreicher fuhr Christian Walder auf Rang vier und schaffte damit sein bestes Weltcup-Resultat. Vincent Kriechmayr und Max Franz lagen - zumindest vorerst - auf den Rängen zehn und elf. Olympiasieger Matthias Mayer schied aus und verlor damit die Führung im Super-G-Weltcup an Kilde. Der Start des Rennens war wegen starken Winds und Schneefall um 2:20 Stunden verschoben worden.

(APA)

Mehr erfahren