Schnellauswahl
Song der Woche

The Strokes: So schön hässlich

The Strokes.
The Strokes.(c) Beigestellt
  • Drucken
  • Kommentieren

1998 in New York gegründet, stellten sich The Strokes in die Tradition des Garage Rock. Nun erscheint nach sieben Jahren Pause ihr sechstes Album, „The New Abnormal“.

The Strokes: „At The Door“. Keine Gitarre kann so schäbig klingen wie ein subtil verstimmter Synthesizer. Das wissen auch The Strokes, die seit 22 Jahren dem Glanz des Abgewetzten verfallen sind und dabei meist auf elektrische Gitarren gesetzt haben. Aber die sind, ob man es will oder nicht, inzwischen hoffnungslos uncool geworden. Konsequenterweise hört man hier keine, auch kein Schlagzeug, dafür eben schön hässliche Synthesizer und ein wunderbar enervierendes Klavier, das just einsetzt, nachdem Julian Casablancas die Zeile „Struck me like a chord“ singt und sich daraufhin geißelt: „I'm an ugly boy.“ Koketterie oder echter Schmerz? Egal. „We lost this game so many times before“, erklärt er anschließend, ihm antworten billige Fanfaren. Alles Fassade! Hohn für die edle Seele des Julian Casablancas! Doch halt, da ist er schon auf der anderen Seite der Tür . . . Was der selige Jim Morrison wohl dazu sagen würde?

(c) Beigestellt

Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar („Die Presse“) und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.02.2020)