Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Vertreter gesucht: Ex-Minister Buchinger geht in Väterkarenz

Wien (red.). Ex-SPÖ-Sozialminister Erwin Buchinger wird im Dezember Vater und plant eine sechsmonatige Karenzpause. Das Problem dabei: Buchinger ist erst seit einem halben Jahr Behindertenanwalt und es gibt wie bei anderen öffentlichen Ämtern keinerlei Regelung, wie dieser im Fall einer Karenz vertreten werden soll. Das Sozialministerium sucht nach einer Lösung. Ob das per Gesetz geschehen muss, weiß man noch nicht. Im Büro von Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hält man jedenfalls fest: „Wir sind für Halbe-Halbe, keine Frage.“

Von seiner ersten Frau, Elisabeth, der Mutter seiner ersten beiden Kinder, lässt sich Buchinger in den nächsten Wochen scheiden. Eine Hochzeit mit Lebensgefährtin Marina Laux will er danach nicht ausschließen, berichtet „Österreich“.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28. Juni 2010)