Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl vertreten Österreich bei der Biennale

WIEN: KUNSTINSTALLATION VON K�NSTLER-DUO SCHEIRL / KNEBL AM RATHAUSTURM
Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl verhüllten im April mit dieser Kunstinstallation den Hauptturm des Wiener Rathauses.(c) APA (HANS KLAUS TECHT)
  • Drucken

Mumok-Direktorin Karola Kraus kuratiert den österreichischen Pavillon bei der Biennale 2021 in Venedig.

Nun ist fix, wer Österreich 2021 bei der Biennale Venedig vertreten wird: Die Installations- und Performancekünstlerin Jakob Lena Knebl und die Konzept- und Videokünstlerin Ashley Hans Scheirl werden Österreichs Pavillon bei der Biennale 2021 in Venedig gestalten. Das hat Kultur-Staatssekretärin Ulrike Lunacek heute bekannt gegeben. Kuratiert wird der Paviollon von Mumok-Direktorin Karola Kraus. Die 59. Kunstbiennale findet von Anfang Mai bis Ende November 2021 in Venedig statt.

Von Politik und Jury gemeinsam entschieden

Erstmals wurde über das Konzept und die Realisierung des Österreichbeitrags für die 2021 stattfindende nächste Kunstbiennale Venedig per Ausschreibung samt Jury-Mitsprache entschieden. Die vorgelegten Projekte wurden in einem dreistufigen Auswahlverfahren einer vierköpfigen Fachjury aus dem In- und Ausland vorgelegt. Die Entscheidung über die Nominierung des Siegerprojekts und damit auch des Kurators wurde von Politik und Jury gemeinsam getroffen. Das Verfahren wurde vom ehemaligen Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) geändert, davor entschied die Politik alleine.

Bei der 58. Kunstbiennale in Venedig hatte Renate Bertlmann Österreich vertreten - die erste Soloshow einer österreichischen Künstlerin in der Geschichte des Länderpavillons. Ihr damals gezeigtes Feld von roten Rosen aus Murano-Glas, aus deren Blüten scharfe Klingen ragen, ist derzeit in einer etwas modifizierten Form im Carlone-Saal des Oberen Belvedere zu sehen.

(Red.)