Schnellauswahl
Be a Lady They Said

Video um Sexismus-Debatte mit Cynthia Nixon geht viral

(c) Getty Images for New York Magazi (Matt Winkelmeyer)
  • Drucken

Nach dem Weinstein-Urteil verbreitete sich das Video der "Sex and the City"-Schauspielerin und Politikerin Cynthia Nixon viral im Netz. Darin prangert sie Alltagssexismus an.

Die Widersprüchlichkeiten des Frauseins, beziehungsweise die widersprüchlichen Anforderungen, die an Frauen gestellt werden, behandelt das dreiminütige Video "Be a Lady They Said" der Schauspielerin und demokratischen Politikerin Cynthia Nixon.

Im Video zitiert Nixon das gleichnamige Gedicht von Camille Rainville, dazwischen werden immer wieder Szenen eingespielt, die etwa die Sexualisierung von Frauen, aber auch Themen wie Jugendwahn, Diät-Kultur und Essstörungen behandeln. Am Ende des dreiminütigen Films wird auch Harvey Weinstein eingeblendet, der eben erst vom Obersten New Yorker Gericht wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung schuldig gesprochen wurde.

Veröffentlicht wurde das Video vom US-amerikanischen Frauenmagazin "Girls. Girls. Girls“, produziert wurde das Video von Claire Rothstein. Regie führte Paul McLean.

Ein Auszug aus dem Video:

Schau sexy aus. Sei heiß.
Sei nicht so provokativ.
Sei keine Verführerin.
Männer können sich nicht beherrschen.

Sei nicht zu fett.
Sei nicht zu dünn.
Iss auf.
Nehme ab.
Mach eine Diät.
Oh mein Gott, du siehst aus wie ein Skelett.

Spare dich auf.
Sei keine Hure.
Männer mögen keine Schlampen.
Sei nicht prüde.
Sei nicht so verklemmt.

Sei echt. Sei selbstbewusst.
Du gibst dir zu viel Mühe.

Sei nicht so emotional.
Weine nicht.

Sage nicht Ja.
Sage nicht Nein.
Sei eine Lady, haben Sie gesagt.

(chrile)