Geschichte

Vergessener uralter Durchgang in britischem Parlament wiederentdeckt

Hinter einer Holztür fanden Historiker einen Gang zwischen zwei Trakten, der für die Krönung von Charles II. anno 1660 gebaut und später zugemauert wurde. Zuletzt war er 1950 entdeckt, versperrt und wieder vergessen worden. Der Fund führt zurück in die Zeit des Englischen Bürgerkriegs. Und es gab eine technische Überraschung.

Das klingt ja fast nach Indiana Jones: Bei Renovierungsarbeiten im britischen Parlament in London ist ein längst vergessener Durchgang aus dem 17. Jahrhundert wiederentdeckt worden. Der nur wenige Meter lange Gang sei für die Krönungsfeier von König Charles II. im Jahr 1660 gebaut worden, erklärten Regierungsbeamte am Mittwoch. Ihnen zufolge wurde der Weg seit mehr als 70 Jahren nicht mehr betreten.

Der Durchgang mit hölzernen Deckenbalken aus der Zeit seiner Entstehung habe sich hinter einer kleinen, nicht einmal mannshohen Holztür befunden, die Teil einer hölzernen Wandvertäfelung in einem größeren Nebengang des Unterhauses ist.

Die meisten Menschen hätten die Tür nicht erkannt oder angenommen, dass sich dahinter ein Stromkasten verbarg, erklärten Historiker. Allerdings hatten dort selbst Elektriker offenbar nie nachgesehen.