Schnellauswahl
Leitartikel

Bringt das Coronavirus die Globalisierung um?

Hauptbetroffen ist China, einer der globalen Angelpunkte diverser Zulieferketten.
Hauptbetroffen ist China, einer der globalen Angelpunkte diverser Zulieferketten.APA/AFP/STR
  • Drucken
  • Kommentieren

Brechende Lieferketten und damit verbundene Versorgungsprobleme – etwa bei Medikamenten – werden uns eine Globalisierungsdiskussion bescheren.

Das Coronavirus bewirkt eine bessere Grippe, und die wirtschaftlichen Auswirkungen sind – abgesehen von einer Korrektur der ohnehin zu aufgeblasenen Börsenkurse – kaum zu spüren? Wer so denkt – und das tun noch viele –, sagt wahrscheinlich auch beim Sturz vom Hochhaus im Vorbeiflug am fünften Stockwerk: „Wunderbar, noch gar nichts passiert!“