Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Migration

Vergessene Krise an der EU-Außengrenze

Auf der Insel Samos sind außerhalb des offiziellen Lagers zahlreiche illegale Unterkünfte entstanden.
Auf der Insel Samos sind außerhalb des offiziellen Lagers zahlreiche illegale Unterkünfte entstanden.APA/AFP/ARIS MESSINIS
  • Drucken
  • Kommentieren

Auf den griechischen Inseln spitzt sich die Lage seit Wochen zu. Die humanitäre Situation in den Flüchtlingslagern ist prekär und die Bevölkerung mit ihrer Geduld am Ende.

Athen. Auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos blieben am Mittwoch die meisten Geschäfte und alle Behörden geschlossen. Mit einem Generalstreik wollte die Bevölkerung auf die Situation in ihrer Heimat aufmerksam machen. Seit Wochen spitzt sich die Lage durch immer neue Ankünfte von Migranten zu, die von der Türkei übersetzen. Aber die Flüchtlingskrise im Südosten Europas ist in den meisten EU-Hauptstädten aktuell kein Thema. Die griechische Regierung versucht mit einer verschärften Asylpolitik gegenzulenken – doch bisher bleibt auch das ohne Wirkung.

Mehr erfahren

Türkei

Erdoğans Spiel an der Grenze

Türkei

Europa vor neuem Migrantenansturm

Syrien-Krieg

Türkei karrt Flüchtlinge an Grenze

"Zeichen der Verzweiflung"

Türkei öffnet Schleusen für Flüchtlinge

Syrien

„Die größte humanitäre Horrorstory des 21. Jahrhunderts“

Griechenland

Bevölkerung auf Ägäis-Inseln vor Revolte