Schnellauswahl
Jubiläum

Das London Eye wird 20

Am 9. März 2000 drehte das London Eye seine ersten Runden.
Am 9. März 2000 drehte das London Eye seine ersten Runden.(c) Getty Images (Dan Mullan)
  • Drucken

Ein Gläschen in einem typisch britischen Pub, ein Theaterbesuch oder eine Yogastunde. Hoch in den Lüften, rotierend. Für seine Geburtstagsfeier lockt das berühmte Riesenrad an der Themse mit neuen Erlebnissen.

Während politische wie bürokratische Mühlen bekanntlich langsam mahlen und die in dieser Woche beginnenden Vertragsverhandlungen zwischen den Briten und der Europäischen Union bestimmt nicht einfach werden, dreht sich etwas weiter. Und das schon seit 20 Jahren. Das London Eye.

Am 9. März 2000 wurde das zum damaligen Zeitpunkt größte Riesenrad der Welt eröffnet. Seine 135 Meter sicherten ihm diesen Status, den es mittlerweile allerdings an den High Roller in Las Vegas abgeben musste. Ursprünglich war es als temporäre Attraktion anlässlich der Jahrtausendwende geplant, bis es im Jahre 2002 eine unbefristete Lizenz erhielt.

Am kommenden Wochenende erwarten die Besucher besondere Fahrten. 20 der Gondeln werden umfunktioniert und individuell gestaltet. So verwandelt sich eine Gondel zum Beispiel in ein Pub, eine andere in eine Ecke der Königlichen Parks von London, in einer weiteren kann man Theaterduft einatmen.

Daneben werden Aktivitäten wie Spinning- und Yogakurse oder Bierverkostungen angeboten. Alle Einnahmen gehen an die Wohltätigkeitsorganisation Merlin's Magic Wand, die sich für behinderte und kranke Kinder einsetzt.

>> Tickets und weitere Informationen

 

 

(bsch)