Andreas Knünz (links) und Manuel Köpf im Karl-Farkas-Park.
Grätzeltour

Neubau: Wo sich Bobos und Hipster gute Nacht sagen

Was die Neo-Adlerhof-Gastronomen Manuel Köpf und Andreas Knünz am 7. Wiener Bezirk so mögen – und warum sie sich dennoch nach der Donauinsel sehnen.

Dicht verbaut, dicht bevölkert, das rare Grün auf Innenhöfe und gutbesuchte Schanigärten verteilt: So zeigt sich Neubau, Wiens drittkleinster Bezirk. Besonders um Linden- und Kirchengassse sind Cafés, Designerläden und Pop-up-Stores entstanden, junge Kreative und Wirtschaftstreibende haben den Bezirk entdeckt: Von den 32.000 Einwohnern sind 38,3 Prozent zwischen 20 und 40 Jahre alt – im Wiener Durchschnitt sind es nur 30,9 Prozent.