Schnellauswahl
Mindset

Fehlleistungen? Gerade sie machen dich stark

Inspiration für Millennials #30. Mit Young Science-Botschafter Gerhard Furtmüller die eigene Persönlichkeit entwickeln. Diesmal: Welche Rückschläge haben dich bereits gestärkt?

In der letzten Kolumne habe ich erklärt, wie Du durch Änderung Deines Mindsets Deine Lernkurve massiv erhöhst. Heute zeige ich Dir, wie Du nicht trotz, sondern gerade wegen Deiner Fehlleistungen eine besondere Stärke entwickeln kannst.

Fehlleistungen – ein unrühmliches Thema

Eine zentrale Rückmeldung auf meine vorige Kolumne war sinngemäß: „Ich spreche ungern über meine Fehlleistungen, da ich die positiven Dinge viel lieber mag – Negatives mag ich eben nicht!“

Was dieses Phänomen angeht, sind wir uns vermutlich alle recht ähnlich: Wir erfreuen uns an den schönen Dingen des Lebens und leiden, wenn wir enttäuscht werden. Somit ist es natürlich wenig verwunderlich, dass wir eben in erster Linie angenehme Momente erleben möchten.

Pixabay

Nimm die Fehlleistungen an!

Für unsere Entwicklung ist es aber von grundlegender Bedeutung, dass wir auch unsere Fehlleistungen annehmen. Dafür gibt es zwei ganz wesentliche Gründe:

  1. Wir benötigen unnötige Energie, wenn wir unsere Rückschläge rechtfertigen, obwohl das in so mancher Situation keinen Sinn ergibt, und
  2. wir verbauen uns dadurch eine zentrale Entwicklungschance, da wir uns nicht mit einer konkreten Verbesserung der Situation beschäftigen.

Deshalb ist das Annehmen von Fehlleistungen so wichtig, um aus ihnen das Beste für die eigene Zukunft zu machen.

Nicht trotz, sondern wegen

Wenn Du nun im Hinblick auf Deine Niederlagen an Zuversicht gewinnst, dann wirst Du auch diese als Hebel für künftige Erfolgsmomente nutzen können. So hat Michael Jordan, der als einer der besten Basketballer der NBA-Geschichte gilt, sinngemäß gesagt, dass er nicht trotz, sondern wegen seiner ca. 9.000 verschossenen Bälle ein so guter Basketballspieler geworden ist.

Das Positive im Negativen

Der Basketballsport ist mit seinen konkreten Abläufen zweifelsohne schnelllebiger als die Erfahrungen, die wir in unserem Alltagsleben machen. Das Grundprinzip der Entwicklung gilt aber dennoch nicht nur im Sport, sondern ist auch im Job und sogar im Privatleben allgegenwärtig: Eine mangelnde Leistung ist keine Niederlage, sondern die Chance, die Situation bei der nächsten Gelegenheit besser zu lösen. Ich bin recht zuversichtlich, dass Dir diese Leistung bereits öfter im Leben gelungen ist, weshalb ich Dich dieses Mal frage: „Welche Rückschläge haben Dich bereits gestärkt?“

Dabei ist es am geschicktesten, wenn Du Deine unliebsame Erfahrungen mit Dir vertrauten Personen besprichst oder mir ein Mail schreibst gerhard.furtmueller.presse@wu.ac.at.

Privat

Gerhard Furtmüller aka Doktor Furti ist Senior Lecturer am Department für Management der Wirtschaftsuniversität Wien und Young Science Botschafter. An der WU begleitet er jährlich Tausende Millennials auf ihrem Weg ins Berufsleben. Seine Publikationen zum Thema Motivationsaufbau sind u.a. im Harvard Business Review erschienen.

https://www.wu.ac.at/management/team/dr-gerhard-furtmueller

Mehr erfahren

Niemand ist perfekt

Geldengpass? Sei selbstbestimmt

Niemand ist perfekt

Sympathisch? Lache über Deine Schwächen

Über Schwächen reden

Unsicher? Baue Vertrauen auf

Liebe den Fehler

Schwächen? Bleib authentisch

Ängste überwinden

Angst? Überwinde dich dennoch

Unsicherheit

Zurückhaltung? Eröffne Dir Chancen

Persönlichkeit

Orientierungsschwierigkeiten? Wege entstehen beim Gehen

Zum Thema

Selbstwert? Verankere Deine Erfolge

Zum Thema

Erfolge! Meine Person als Basis meiner Ergebnisse

Zum Thema

Beispiele für Stärken? Frage Deine Peer Group