Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Saudiarabien

Wieder eine Intrige im saudischen Königshaus

Scheinheiliges Lächeln zum falschen Spiel: MbS (li.) und sein Onkel Mohammed bin Nayef.
Scheinheiliges Lächeln zum falschen Spiel: MbS (li.) und sein Onkel Mohammed bin Nayef.(c) APA/AFP/Saudi Royal Palace/BANDA
  • Drucken

Der rabiate Kronprinz Mohammed bin Salman fürchtet um seine Machtposition und lässt den eigenen Onkel und den jüngeren Bruder festnehmen. Dabei ist gar nicht sicher, ob es sich bei ihnen um Konkurrenten handelt.

Riad/Istanbul. Als Männer in schwarzen Uniformen, die ihre Gesichter hinter Masken verbargen, am Freitagmorgen in einem Lager außerhalb Riads auftauchten, begann eine Serie von Verhaftungen, die Saudiarabien erschüttert. Das Kommando der Palastgarde nahm einen der mächtigsten Männer der Herrscherfamilie fest, der in dem Lager gern Gäste empfängt: Prinz Mohammed bin Nayef, ein Neffe von König Salman und ein früherer Innenminister, der bis 2017 als Hauptanwärter auf den Königsthron galt.

Auch Mohammeds jüngerer Bruder sei festgenommen worden, meldete die „New York Times“. Fast gleichzeitig kam Prinz Ahmed bin Abdulaziz in Haft, ein Bruder von König Salman. Hinter den Verhaftungen steht Kronprinz Mohammed bin Salman, der so mögliche Konkurrenten im Kampf um den Thron aus dem Weg geräumt hat. Die saudische Führung äußerte sich offiziell nicht zum Geschehen. Die Ereignisse kamen über Gewährsleute im Königshaus sowie arabische und westliche Diplomaten ans Tageslicht.