Schnellauswahl
Gewinnausschüttung

Energiekonzern Uniper zahlt Anlegern 421 Millionen Euro

REUTERS
  • Drucken

Der vom finnischen Großaktionär Fortum ins Visier genommene Düsseldorfer Energiekonzern wirbt bei Anlegern mit einer hohen Gewinnausschüttung.

Der Energiekonzern Uniper kündigte am Dienstag an, für 2019 die Dividendensumme um 28 Prozent auf 421 Millionen Euro zu erhöhen. Damit würden die Aktionäre 1,15 Euro je Aktie erhalten nach 90 Cent je Papier im Vorjahr. Für 2020 strebe Uniper eine Ausschüttung von einer halben Milliarde Euro an. Die kommenden Jahre rechne der Konzern zudem mit einer guten Ergebnisentwicklung, die mehr finanziellen Spielraum auf dem Weg zu einer klimaneutralen Stromproduktion ermögliche.

2019 hatte Uniper ein operatives Ergebnis (bereinigtes Ebit) von 863 Millionen Euro erzielt und lag damit auf Vorjahreshöhe. Für 2020 stellte der Versorger 750 Millionen bis eine Milliarde Euro in Aussicht.

 

(Reuters)