Schnellauswahl
Live-Informationen zu Covid-19

Boris Johnson auf Intensivstation, österreichische Regierung präsentiert Fahrplan für die nächsten Wochen

Am Osterdienstag sperren kleine Geschäfte wieder auf, der Rest folgt im Mai. Veranstaltungen sind bis Ende Juni ausgesetzt, der „Oster-Erlass“ wird zurückgezogen. Der britische Premierminister Boris Johnson ist auf die Intensivstation verlegt worden. Die aktuellen Ereignisse im Liveticker.

  • Die Regierung präsentiert einen Fahrplan für die nächsten Wochen: Die Ausgangsbeschränkungen werden bis Ende April verlängert. Kleine Geschäfte und Baumärkte öffnen am 14. April mit limitierter Kundenzahl wieder, alle weiteren ab 1. Mai. Gastronomie und Hotels werden frühestens im Juni wieder öffnen. Veranstaltungen sind bis Ende Juni ausgesetzt. Schulen bleiben bis Mitte Mai geschlossen, die Matura wird stattfinden. Familienfeiern oder Ausflüge zu Ostern sind grundsätzlich untersagt. Der Stufenplan im Detail.

  • Die Maskenpflicht wird auf öffentliche Verkehrsmittel ausgeweitet. Schon ab heute müssen Kunden in Supermärkten und Drogerien eine Gesichtsmaske tragen. Rewe verlangt mittlerweile einen Euro für eine Maske.

  • Morgen endet die Tiroler Vollquarantäne. Gemäß der Verordnung durften Bürger bisher nur in Ausnahmefällen von einer Gemeinde in eine andere fahren.

  • In Österreich haben sich 12.008 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Getestet wurden 108.416 Personen, verstorben sind 204, genesen 3463 (Stand 06.04., 9:30 Uhr). Weltweit werden insgesamt 1.275.542 bestätigte Coronavirus-Infektionen gezählt. Weltweit haben sich bereits 262.985 Menschen von COVID-19 wieder erholt.

  • Bundeskanzler Sebastian Kurz kann sich eine uneingeschränkte Reisefreiheit erst dann vorstellen, wenn ein Impfstoff entwickelt ist. Andernfalls laufe man Gefahr, die Krankheit erneut zu „importieren.“

  • Boris Johnson ist auf die Intensivstation verlegt worden. Der Zustand des mit dem Coronavirus infizierten britischen Premierministers habe sich verschlechtert. Außenminister Dominic Raab soll nun, wo nötig die Amtsgeschäfte übernehmen. Mehr dazu.

    Liveticker

    Daten werden geladen ...

Mehr erfahren