Schnellauswahl
Schwarzer-Schwan-Fonds

Alle verlieren, nur dieser Fonds erzielt gerade jetzt gewaltige Gewinne

Schwarzer Schwan inmitten weißer Schwäne.
Schwarzer Schwan inmitten weißer Schwäne.(c) APA (Werner Baum/DPA)
  • Drucken
  • Kommentieren

Anleger haben die schwersten Wochen seit Langem hinter sich. Ein Spezialfonds hingegen einen der besten Monate seit Bestehen. Sein Name: Schwarzer Schwan.

Die Angst vor den Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs hat zu den schnellsten Bewegungen an den Aktien- und Anleihemärkten seit Jahrzehnten geführt. Während die meisten Investoren sich mit heftigen Verlusten abfinden müssen, kann sich ein so genannter Schwarzer-Schwan-Fonds die Hände reiben: Er hat gerade seinen besten Monat seit der globalen Finanzkrise verzeichnet.

36 South Capital Advisors LLP war auf einen Schlag weltberühmt geworden, als der Fonds für das Finanzkrisenjahr 2008 gewaltige Gewinne bekannt gab. Nachdem der Fonds über Jahre geduldig auf die nächste Katastrophe gewartet hatte, konnte er im nun abgelaufenen Februar erneut kräftig profitieren. Vorläufige Daten von Eurekahedge Pte. zeigen, dass so genannte “Tail Funds” - die auf außergewöhnlich seltene Risiken setzen - im Durchschnitt um rund fünf Prozent zulegen konnten. Richard „Jerry” Haworth von 36 South aber erklärte, sein Ertrag belaufe sich auf „mehr als das Fünffache”.