Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Alltag

Heiraten, reisen, essen gehen: Was man darf, was nicht

(c) imago/7aktuell
  • Drucken

Der Wien Marathon wurde abgesagt, viele Discos haben zu, Restaurants offen.

Wien. Tausende Österreicher haben auf den Tag hintrainiert, nun findet er nicht statt. Der für den 19. April geplante Wien Marathon wurde abgesagt. Es ist wohl eine der bekanntesten (und größten) Veranstaltungen, die ob der Coronavirus-Pandemie nicht stattfindet. Das Gesundheits- und Innenministerium sowie die Länder haben am Dienstag Verordnungen und Erlässe herausgegeben, um der Verbreitung des Virus entgegenzuwirken. Nun sind Menschenansammlungen, bei denen mehr als 500 Personen im Freien oder mehr als 100 Personen in einem geschlossenen Raum zusammenkommen, bis 3. April untersagt.

Das wirf vor allem Fragen auf: Wer darf jetzt was und was nicht mehr? Laut Ministerien sind Menschenansammlungen gemeint,die „in Betrieben, Unternehmen, Schulen (z. B. Schulausflüge), im hochschulischen Betrieb, in Kindergärten, Pflegeheimen, zu religiösen Zwecken oder in touristischen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten abgehalten werden sollen“.