Schnellauswahl
Lagerfeld, Vogue und Supreme

Die schönsten Modebücher für die neue Saison im Überblick

(c) Alasdair McLellan
  • Drucken

Den Beginn der Modesaison zelebrieren auch spezialisierte Buchverlage – mit ihren opulenten, reich bebilderten Prachtbänden.

(c) Alasdair McLellan/Beigestellt

Der Status von Supreme unter allen auch für die Luxusbranche relevanten Streetstylemarken ist unerreicht – man denke nur an die sofort ausverkaufte Kooperation des Labels mit Louis Vuitton. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens von Supreme zeichnet ein Bildband die Geschichte der in New York von James Jebbia gegründeten Marke nach. Ergänzende Belletristik-Lektüre wäre übrigens der unterhaltsame Titel ­„Supremacist“ von David Shapiro.
„Supreme“, Phaidon Verlag, 28,99 €

(c) Beigestellt/2018 Karl Lagerfeld

Um die berühmteste Katze der (Mode-)Welt muss man sich auch nach dem Ableben ihres Besitzers nicht sorgen: Karl Lagerfeld stellte sicher, dass die schneeweiße Choupette sich auch fürderhin eines luxuriösen Lebensstils erfreuen kann. Das feline Vermächtnis des Couturiers liegt nun bei Steidl in Buchform vor: Eine Auswahl an Handyfotos, die Lagerfeld von seiner Katze fast täglich gemacht hat, gibt Einblick in ein Zusammenleben auf Augenhöhe.
„Choupette by Karl Lagerfeld“, Steidl, 24,70 €

 

(c) Tim Walker/Beigestellt

Die Moden mögen sich ändern, was eine große Robe darstellen soll, bleibt über den Wechsel der Zeiten aber offenbar recht unverändert. Das zeigt auch der jetzt neu aufgelegte Bildband „Das Kleid“, der Fotografien aus internationalen „Vogue“-Ausgaben in mehreren Jahrzehnten versammelt. Eine wendeltreppenumspannende Schleppe kreierte etwa 2005 Stella McCartney, Tim Walker war zu Inszenierungszwecken zugegen. So wird das Landschloss zum riesigen begehbaren Schrank.
„Vogue. Das Kleid“ von Jo Ellison, Prestel Verlag, 30 €.

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 13.03.2020)