Schnellauswahl
#Officegoals

Instagram-Inspiration: Home-Office

(c) imago images / Westend61 (via www.imago-images.de)
  • Drucken

Esstisch, Couch oder Bett? Für viele ist das Home-Office momentan noch eine improvisierte Sache. Ein paar Anregungen für schöne Arbeitsplätze in den eigenen vier Wänden.

Am Küchentisch, auf der Couch oder sogar im Bett? Kreativ werden mussten viele Berufstätige, die durch das Coronavirus jetzt im Home-Office arbeiten. Die neue Arbeitsumgebung wirkt vielfach wahrscheinlich mehr improvisiert, als durchdesigned. Auf Instagram zeigen User aber immer wieder auch ihre #Officegoals, und dabei ist nicht unbedingt das Arbeiten auf dem Balkon gemeint. Wie es einigen „Presse“-Mitarbeitern im Home-Office geht, erfahren Sie übrigens hier.

Was sollte man in Sachen Home-Office beachten? Zum einen ist es von Vorteil, einen bestimmten Platz für das neue „Büro“ festzulegen. Denn so kann man Arbeit und Freizeit leichter trennen. Zum anderen sollte man sich auch eine Struktur zurechtlegen. Zeiten, in denen man produktiv ist und Zeiten, in denen man eine Kaffeepause macht. Weitere Tipps finden Sie zudem hier.

Mit einem Gläschen Wein, Duftkerze und einem schönen Ausblick zeigt diese Userin, warum sie lieber zu Hause als im Büro arbeitet.

Bodentiefe Fenster und ein Blick auf die Skyline von Dubai machen das Arbeiten von zu Hause auch reizvoll.

Ausreichend natürliches Licht hat man im Home-Office am verglasten Balkon. 

Viel Atmosphäre bietet das Arbeiten von diesem Esszimmer aus.

Ein alter Schreibtisch lädt zum Arbeiten ein.

Einem strengen Designkonzept folgt dieses Home-Office.

(Red.)