Schnellauswahl
Internetqualität

YouTube schraubt die Streaming-Qualität herunter

Symbolfoto: Streaming auf Youtube
Symbolfoto: Streaming auf YoutubeREUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Um die Belastung der europäischen Netze zu reduzieren, hat nun auch YouTube angekündigt, die Datenübertragung zu reduzieren. Netflix macht das ebenso.

YouTube wird seine Video- und Streamingqualität innerhalb der Europäischen Union drosseln. Das kündigte das Unternehmen am Freitag an. Damit soll eine Überlastung des Internets verhindert werden. Denn die Corona-Krise hat Millionen Europäer ins Home-Office gezwungen. Das Teleworking belastet das Internet genauso wie der vermehrte Konsum von Videos im Netz.

YouTube ist bereits das zweite Unternehmen, das eine solche Maßnahme ergreifen will, denn bereits am Donnerstag kündigte auch Netflix an, die Datenübertragung zu drosseln. Aufgrund der gesteigerten Zugriffszahlen soll die Datenmenge in den kommenden 30 Tagen reduziert werden, so will Netflix 25 Prozent weniger Datenverkehr verursachen. YouTube und Netflix reagieren damit auf den Appell von EU-Kommissar Thierry Breton. Er forderte eine Qualitätsreduktion, um einen Kollaps zu verhindern, denn immerhin würden die Videodienste einen erheblich zum Datenverkehr beitragen. 

Geringere Auflösung bei Videos

EU-Kommissar Breton hat direkt mit dem Alphabet-CEO, Sundar Pichai, und YouTube-CEO, Susan Wojcicki, gesprochen. In einer Stellungnahme des Unternehmens hieß es danach: „Wir versprechen, unseren Datenverkehr vorübergehend in der EU zu reduzieren und alle Videos auf niedriger auflösende Standardeinstellungen umzustellen.“ Diese Videos haben eine geringere Auflösung.

 

(Reuters)