Schnellauswahl

Dieses Bangen am Telefon

Pandemie als Test: Wie wichtig sind uns die anderen? Ein Bild aus Wien.
Pandemie als Test: Wie wichtig sind uns die anderen? Ein Bild aus Wien.Gabriele Reiterer
  • Drucken
  • Kommentieren

Meine Eltern, 93 und fast 94 Jahre alt, sind gefasst angesichts der Bedrohung durch das Coronavirus. Ich bin es nicht. Meine Familie lebt in Südtirol, ich lebe in Wien. Und wo ist eigentlich mein Daheim? Vom Leben zwischen den Welten in Zeiten der Krise.

Meine Schwägerin knallt den Teig hart auf die carta da forno. Durch das Telefon klingt das Geräusch wie eine Explosion. Meine Schwägerin lebt, so wie mein älterer Bruder und meine 18-jährige Nichte, in Meran, Südtirol. Und meine Eltern, die 93 und knapp 94 Jahre alt sind. Sie beide erweisen sich in den vergangenen Wochen als beeindruckend gefasst. Vielleicht weil sie in ihrem langen Leben schon viel erfahren haben und auch, dass alles irgendwann vorüberging. Das ist eine natürliche Art von Resilienz.