Schnellauswahl
Mangel an Schutzkleidung

Die Gründe für den Hilferuf der Ärzte

Die Nachfrage nach Schutzmasken ist weltweit stark gestiegen, manche Länder wie die USA bezahlen jeden Preis und werden vorrangig beliefert. In Österreich verschärft sich der Mangel.
Die Nachfrage nach Schutzmasken ist weltweit stark gestiegen, manche Länder wie die USA bezahlen jeden Preis und werden vorrangig beliefert. In Österreich verschärft sich der Mangel.Alex Halada, AFP
  • Drucken
  • Kommentieren

Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres rief seine Kollegen am Samstagabend via Facebook dazu auf, Politiker und Journalisten aus ihrem Bekanntenkreis zu „sensibilisieren“, um den Druck auf die Regierung zu erhöhen. Etwas anderes blieb ihm angesichts des dramatischer werdenden Mangels an Schutzkleidung nicht übrig.

Es ist mehr ein Verzweiflungsakt als ein Hilferuf. „Sollten Sie Journalisten oder Politiker in Ihrem Bekanntenkreis haben, sensibilisieren Sie diese unbedingt sobald wie möglich. Es läuft die Zeit davon“, so Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres Samstagabend auf Facebook. „Wir haben jetzt zu wenig Masken, und wenn die Krankheit ihren Peak hat, reicht es gar nicht mehr aus.“

Was er schreibt, entspricht durchaus den Tatsachen. Betroffen sind sowohl der niedergelassene Bereich als auch Spitäler. „Wenn auch Sie zu wenig Schutzausrüstung haben, posten Sie das bitte auf Facebook“, schreibt Szekeres weiter. „Es geht nicht nur um den Selbstschutz, sondern auch darum, dass man viele Patienten in kurzer Zeit ansteckt und damit die ganze Quarantäne konterkariert.“ Tatsächlich weiß man aus China, dass Gesundheitspersonal stark zur Ausbreitung der Krankheit beigetragen hat.