Schnellauswahl
Sommerbäder

Wiener Freibäder verschieben Saison auf unbestimmte Zeit

Die Freibäder bleiben vorerst länger leer
Die Freibäder bleiben vorerst länger leerDie Presse, Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Ins Freibad kann man in Wien wohl noch länger nicht gehen. Denn auch wenn die Ausgangsbeschränkungen Anfang Mai zu Ende wären, würde es in den Bädern vier Wochen Vorbereitungszeit brauchen.

Selbst wenn Anfang Mai vielleicht schon das Gröbste in Sachen Coronavirus überstanden sein sollte - ins Freibad kann man in Wien dann trotzdem noch nicht gehen. Denn die Saison, die in den städtischen Sommerbädern üblicherweise am 2. Mai beginnt, muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden, teilte Bäderchef Hubert Teubenbacher am Montag per Aussendung mit.

Für die Inbetriebnahme der Sommerbäder sei eine vierwöchige Vorbereitungszeit erforderlich, die normalerweise am 1. April beginne. "Aufgrund der aktuellen Situation ist nicht absehbar, wann das Betretungsverbot für öffentliche Orte wieder aufgehoben wird. Weiters können notwendige Instandsetzungsarbeiten derzeit nicht oder nur sehr eingeschränkt durchgeführt werden", hieß es. Für Saisongäste, die bereits gezahlt haben, soll es eine Rückzahlungsregelung für die versäumten Badetage geben.

(APA)