Schnellauswahl
Interview

Corona-Krise in Italien: „Jeder kennt hier wen, der stirbt“

Sind an die Grenzen ihrer Kapazitäten gelangt: Krankenschwestern in einem lombardischen Spital.
Sind an die Grenzen ihrer Kapazitäten gelangt: Krankenschwestern in einem lombardischen Spital.(c) APA/AFP/PAOLO MIRANDA
  • Drucken
  • Kommentieren

Chiara Lepora arbeitet für Ärzte ohne Grenzen in der norditalienischen Provinz Lodi, einem der Corona-„Brennpunkte“. Die enorme Anzahl von Kranken sei nicht zu bewältigen.

Die Presse: Sie koordinieren das „Ärzte ohne Grenzen“-Team in der lombardischen Provinz Lodi, wo die Corona-Epidemie ausgebrochen ist. Zahlen deuten auf weniger Infektionen hin, entspannt sich die Lage etwas?