Schnellauswahl
Kolumne

Aus Liebe zur Gastronomie: Die Aktion Vorfreude.kaufen.

(c) Anna Burghardt
  • Drucken
  • Kommentieren

Eine Gutschein-Initiative will Gastronomen finanziell helfen. Der Start war vielversprechend – und durchaus emotional.

Das Wort Wiederherstellen ist ein für die Gastronomie bedeutsames: Der Begriff Restaurant leitet sich von dessen lateinischer Version ab, vom Verb restaurare. In den jüngsten Tagen der Corona-Verordnungen hat das Wort Wiederherstellen aber noch eine zweite Bedeutung bekommen: Dank der Initiative Vorfreude.kaufen (was zugleich als Webadresse gelesen werden darf) sind es nicht Restaurants, Beisln und Cafés, die ihre Gäste „wiederherstellen“, sondern umgekehrt engagierte Gäste, die mithelfen wollen, ihre zwangsgeschlossenen Lieblingslokale nach diesen Krisenzeiten wiederherzustellen. Das Konzept der Aktion in den Worten der drei Gründer: „Für dich Vorfreude. Für dein Lieblingslokal Soforthilfe.“ Sprich: Man kauft jetzt Gutscheine über einen selbst gewählten Betrag bei den Lokalen seines Vertrauens (was über die übersichtliche Homepage Vorfreude.kaufen gestartet und in Folge unkompliziert direkt mit dem Lokal abgewickelt wird). Und löst diese etwas später ein, sobald in der Gas­tronomie wieder alles seinen Lauf nehmen darf. Das Echo ist groß: Die Zahlen, die dem „Schaufenster“ kurz vor Redaktionsschluss genannt wurden, deuten darauf hin, dass es mittlerweile weit über tausend Gutscheine sein müssen. Das bedeutet Geld, das die Gastronomen in diesen umsatzlosen Wochen sofort für Miete, Gehälter und so weiter einsetzen können. Die große (und im Übrigen auch emotionale) Zustimmung, die dieses Projekt erfährt, zeigt, dass es derzeit vielen so geht wie den Initiatoren Nina Mohimi, Konstantin Jakabb und Sebastian Hofer (die praktischerweise über gewisse Kampagnenvorerfahrungen verfügen): Die Gastronomie fehlt vielen. Dem verwitweten Pensionisten, der täglich im Wirtshaus ums Eck sein Mittagsmenü und einen Happen Ansprache konsumiert (nun ersetzt durch Tiefkühlgerichte und ein Mikrowellen-Kling), ebenso wie jenen, die das Wort Foodie zwar nicht mögen, aber am liebsten jeden Abend auswärts essen und trinken würden. Und es zeigt: Gut für ein Lokal, wenn es sich Lieblingslokal nennen kann. Auf die Liste von Vorfreude.kaufen kommt nämlich nicht jede Adresse.

Tipp

Vorverkauf. Jetzt Gutschein für ein Essen im Lieblingslokal kaufen und nach den Corona-Schließungen einlösen: vorfreude.kaufen

Lust auf mehr Essen & Trinken?

Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook für Lokalkritiken, Rezepte, Infos zu Neueröffnungen und Events.

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 27.03.2020)