Schnellauswahl
Limitiert

Zenith: Land Rover Edition

Abenteuer. Der neue Defender rollt ab Mai auf den Straßen und im Gelände.
Abenteuer. Der neue Defender rollt ab Mai auf den Straßen und im Gelände.(c) Beigestellt
  • Drucken

Mit der „Defy 21 Land Rover Edition“ stellt Zenith eine limitierte Version seines Hundertstelsekunden-Chronografen vor. Die Unterschiede zu den Basismodellen sind frappant.

2020 ist das Jahr, in dem der neue Land Rover Defender die Straßen erobert. Laut unserem Autoexperten Timo Völker fährt sich der neue Defender „nicht mehr wie ein Baumstamm im Wildbach; langen Autobahnetappen kann man ohne Schrecken entgegensehen“. Sein modernisiertes Design und den gestiegenen Anspruch an die Leistungsfähigkeit des Gelände­wagens nahmen die Schweizer Uhrenmanufaktur Zenith und ihr automobiler Kooperationspartner zum Anlass für die Entwicklung einer neuen Variante des Hochfrequenzchronografen „Defy El Primero 21“.

(c) Beigestellt

Die „Defy 21 Land Rover Edition“ ist die vierte gemeinsame Kreation in der jährlich erscheinenden Land-Rover-Uhrenreihe. Sie besitzt ein mikrogestrahltes und dadurch reflexfreies Titangehäuse, das nahtlos in ein gleichfarbiges Kautschukarmband mit markantem „geländegängigem“ Profil übergeht. Zur Wahl steht außerdem ein mitgeliefertes zweites Kautschukband, das mit seiner speziellen Oberfläche und einer orangefarbenen Naht an ein Textilarmband erinnert.

Zu den modernen Armbändern passt das umfassend modifizierte Uhrengesicht. Neu ist nicht nur das geschlossene dunkelgraue Zifferblatt, sondern neu sind auch die technisch anmutenden Zeiger und vor allem die nun lineare statt bogenförmige Gangreserveanzeige bei zwölf Uhr. Sie wechselt bei wiederholtem Stoppen ihre Farbe und gehört somit zum Chronografen, dessen zentraler Zeiger bei der „Defy 21“ sage und schreibe 100 Schritte pro Sekunde vollzieht. Er bewegt sich in einer Sekunde einmal um das gesamte Zifferblatt, sodass sich die Hundertstelsekunden von der umlaufenden Skala recht komfortabel ablesen lassen.

Land-Rover-Uhr. Die „Defy 21 Land Rover Edition“ besitzt ein mattes Titangehäuse und ein dunkelgraues Zifferblatt mit linearer Gangreserveanzeige.
Land-Rover-Uhr. Die „Defy 21 Land Rover Edition“ besitzt ein mattes Titangehäuse und ein dunkelgraues Zifferblatt mit linearer Gangreserveanzeige.(c) Beigestellt

Zwei getrennte Werke. Das vom Chronografen­mechanismus abgekoppelte Gehwerk ist – typisch für Zenith – ebenfalls ein Schnellschwinger, doch der kleine Sekundenzeiger bei der Neun läuft mit zehn Schritten pro Sekunde vergleichsweise gemächlich. Wie man es von der El-Primero-Werke-familie gewohnt ist, beträgt die Gangreseve des Kalibers 9004 beruhigende 50 Stunden. Das Werk, das hinter einem Saphirglasboden im Design einer Land-Rover-Felge zu erkennen ist, wird vom unabhängigen Schweizer Prüfinstitut Timelab als Chronometer zertifiziert. Die 44 Millimeter große, bis 100 Meter wasserdichte „Defy 21 Land Rover Edition“ wird nur 250 Mal gebaut und zum Preis von 13.700 Euro angeboten.

Saphirglas-Felge. Das Hochfrequenz-Chronografenkaliber El Primero 9004 verrichtet seine Arbeit hinter einem Sichtboden im Felgendesign.
Saphirglas-Felge. Das Hochfrequenz-Chronografenkaliber El Primero 9004 verrichtet seine Arbeit hinter einem Sichtboden im Felgendesign.(c) Beigestellt

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 27.03.2020)