Schnellauswahl
Alternative Finanzierungen

Smart Home: „Hoher Verbrauch birgt hohes Einsparungspotenzial“

Energie sparen: besonders effektiv mit smarten Lösungen.
Energie sparen: besonders effektiv mit smarten Lösungen.(c) Getty Images (andresr)
  • Drucken
  • Kommentieren

Wer viel daheim ist und vielleicht auch Home-Office betreibt, der schraubt den Energieverbrauch seines Hauses unweigerlich in die Höhe. Smarte Anwendungen können durchaus beim Sparen helfen.

Der Energieverbrauch der Privathaushalte ist tatsächlich gestiegen, seit aufgrund der Coronakrise Ausgangsbeschränkungen in Kraft sind und Arbeit von zu Hause empfohlen wurde, bestätigt Urs Harnik-Lauris, Sprecher der Energie Steiermark. Dabei gibt es einige Smart-Home-Anwendungen, die dazu beitragen, dass sich die Stromnutzung in Grenzen hält. Das beginnt beim Licht. Bewegungsmelder, die künstliches Licht nur einschalten, wenn sich eine Person im Raum aufhält, sind grundlegender Bestandteil einer solchen Gesamtlösung. „Farbe und Intensität des Lichts können auf den Lichteinfall von draußen reagieren und sich dem Tagesverlauf anpassen“, sagt Rüdiger Keinberger, CEO des Herstellers Loxone Electronics mit Sitz in Oberösterreich. „Eine konstante Helligkeit ist wichtig für die Konzentration beim Home-Office.“ Wer dafür energiesparende Lichtquellen (24 Volt) verwendet, arbeitet besonders energieeffizient.