Schnellauswahl
Elf Jahre Presse am Sonntag

Rolando Villazón: „Ich liebe Dinge, die sterben, wenn sie fertig sind“

Rolando Villazón in Wien Neu Marx, noch vor Inkrafttreten der Maßnahmen gegen die Corona-Epidemie.
Rolando Villazón in Wien Neu Marx, noch vor Inkrafttreten der Maßnahmen gegen die Corona-Epidemie.(c) Clemens Fabry/Die Presse
  • Drucken
  • Kommentieren

Er singt, inszeniert, schreibt Bücher – und warnt davor, sich über den Beruf zu definieren: Rolando Villazón über schreckliche Sonette, Flanieren à la Walter Benjamin, das Übermaß an Meinung – und warum er nie ein Puzzle auf Facebook stellen würde.

Seit dem Vorjahr sind Sie Intendant der Salzburger Mozartwoche. Sie haben Mozart auf der Straße ein Ständchen gebracht, eine Serenata Mexicana.