Schnellauswahl
Erfahrungswerte aus Österreich

Coronavirus: Drei neue Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf

Medical workers push a bed with a patient in the emergency room unit at the CHUV in Lausanne
Am Coronavirus erkrankte Patienten bleiben lange in stationärer Behandlung und erleiden oft Rückfälle.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Erfahrungen aus Österreich zeigen, dass das Coronavirus im Abstand von einigen Tagen zunächst den Rachenraum und dann die Lunge befällt. Zudem müssen sich Erkrankte auf einen langwierigen Verlauf mit abrupten Veränderungen gefasst machen. Sogenannte milde Entwicklungen sind ohnehin trügerisch.

Egal, ob Symptome, Sterblichkeitsrate, Schwere der Verläufe oder Wechselwirkungen mit regelmäßig eingenommenen Medikamenten – beinahe täglich gelangen Ärzte auf der ganzen Welt zu neuen Erkenntnissen über das Coronavirus und die von ihm verursachten Krankheiten, wobei viele von ihnen missverständlich und teilweise sogar widersprüchlich sind.

Mehr erfahren