Schnellauswahl
Coronavirus

Erleichterung für die Gastronomie: Abholen aus Restaurants nun erlaubt

Cafe in Wien
Cafe in Wien(c) Clemens Fabry/Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Lokale sind nun nicht mehr auf die Alternativen Zusperren oder Lieferservice beschränkt: Einer neuen Verordnung zufolge dürfen Gäste jetzt auch Essen abholen - unter gewissen Sicherheitsvorkehrungen.

Dürfen Lokale Speisen nur liefern, oder dürfen Gäste diese auch abholen? Diese Frage sorgte bei Gastronomen in den vergangenen Wochen für viel Unsicherheit. Am Donnerstag hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) die Verordnung „betreffend vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19“ geändert. Darin heißt es nun: „Die Abholung vorbestellter Speisen ist zulässig, sofern diese nicht vor Ort konsumiert werden und sichergestellt ist, dass gegenüber anderen Personen dabei ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten wird."

Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer, zeigt sich erfreut über die „klare und praxisgerechte Regelung“, die nach konstruktiven Gesprächen mit dem Ministerium habe erreicht werden können. Die Änderung bringe „eine große Erleichterung für unsere Betriebe, die von den verfügten Maßnahmen besonders hart betroffen sind."

Erste Lokalaugenscheine zeigen, dass manche Gastronomen rasch reagiert haben und etwa Aufsteller vor ihren nun geöffneten Eingangstüren platziert haben: „Take-away nun erlaubt!"

 

(Red.)