Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Vom BWL-Studium zum Roten Kreuz: Bundesrettungskommandant Gerry Foitik.
Premium
Coronavirus

Plötzlich im Fokus: Die Gesichter der Krise

Neben der Regierung, die nahezu täglich auftritt, wird die Krise in der Öffentlichkeit auch von Menschen geprägt, deren Tätigkeit bisher kaum wahrgenommen wurde.

Bundeskanzler Sebastian Kurz, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer sind derzeit die Hauptakteure des Coronadramas in der Öffentlichkeit. Dazu kommen je nach Anlass auch noch die übrigen Regierungsmitglieder. Abseits dieser politisch bestimmenden Gruppe sind nun aber auch Menschen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, deren Tätigkeit zuvor kaum bis gar nicht wahrgenommen wurde.

Hätte man vor ein paar Wochen gefragt, wie denn der Wissenschaftschef des ORF heißt oder welche Virologen es im Land gibt, hätten die wenigsten eine Antwort parat gehabt. Selbst der Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes war wohl vielen kein Begriff. Und Peter Hacker war ein Wiener Stadtrat – nicht mehr und nicht weniger. Heute gilt er als Symbolfigur des (sanften) Widerstands gegen die restriktiven Maßnahmen der türkis-grünen Bundesregierung.

Fünf Porträts der (neuen) Gesichter der Krise – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Günther Mayr
Günther MayrDie Presse/Clemens Fabry

Der Erklärer des Virus

So richtig bekannt wurde der Journalist Günther Mayr erst jetzt:
als dauerpräsenter Wissenschaftschef des ORF.