Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Die Welt bis Gestern

Wie uns das Erzählen retten kann

Mary Evans / picturedesk.com
  • Drucken

Es ist ein beliebtes Motiv der Weltliteratur: In schlimmen Zeiten wird gegen die Todesfurcht erzählt. Wer erzählt, der überlebt. Über die Kunst des seriellen Erzählens – von Scheherazades „Geschichten aus 1001 Nacht“ bis zu Netflix-Serien.

Es ist Literatur auf Leben und Tod. Scheherazade erzählt um ihr Leben. Und wird mit den „Geschichten aus 1001 Nacht“ zu einer der bekanntesten Erzählerfiguren der Weltliteratur. Der jungen Frau droht jeden Morgen die Hinrichtung, es sei denn, sie schafft es, ihren grausamen Ehemann, den Sultan, mit einer Geschichte so zu fesseln, dass er in der nächsten Nacht Lust darauf hat, die Fortsetzung zu erfahren. Am Morgen ist immer dasselbe Ritual: Scheherazades Zuhörer, der Sultan, und ihre Schwester Dinarzade bitten sie, abends den Faden der Erzählung wieder aufzunehmen.