Schnellauswahl
Analyse

Warum die Schwellenländer nun besonders leiden

SAFRICA-HEALTH-VIRUS-TOURISM
Niemand will sich zurzeit dem Risiko einer Investition in Schwellenländern aussetzen.APA/AFP/RAJESH JANTILAL
  • Drucken
  • Kommentieren

Die aufstrebenden Volkswirtschaften und die Entwicklungsländer kämpfen mit Kapitalabflüssen in Rekordhöhe. Die G20-Staaten stimmten einem Schuldenerlass zu.

In den guten Zeiten, da gibt es kaum Angst vor dem Risiko. Da floriert die Wirtschaft, und das Kapital fließt in Strömen. In schlechten Zeiten aber wird eine Gruppe meist besonders hart bestraft: die Entwicklungs- und Schwellenländer. Das Coronavirus und die damit einhergehende Rezession des globalen Wachstums setzt vor allem die aufstrebenden Volkswirtschaften unter Druck.