Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Rund die Hälfte aller europäischen Kinder ist kurzsichtig - Tendenz steigend.
Premium
Augen

Im Club der kurzsichtigen Kinder

Rund die Hälfte aller europäischen Kinder ist kurzsichtig. Bis 2050 könnte die Hälfte der Weltbevölkerung myop sein. Der Grund: Die Augäpfel werden zu lang. Wird nicht rechtzeitig gegengesteuert, drohen schwerwiegende Augenschäden.

Beos Gesicht verschwindet fast zur Gänze hinter dem Refraktometer. Nur die Spitzen seiner blonden Haare sind zu erkennen. Seine blauen Augen blicken geduldig in die beiden Röhren. Licht scheint ihm entgegen, bildet ein Muster auf seiner Netzhaut ab. Mehrmals wird nachjustiert, bis das Ergebnis feststeht: Der Achtjährige ist myop. Seine Augen sind nicht in der Lage, Licht so zu brechen, dass er entfernte Objekte scharf sehen kann. Stattdessen sieht er sie leicht verschwommen, als umgäbe sie ein Schleier. Ein Befund, der ihn mit rund der Hälfte aller europäischen Kinder und jedem dritten Österreicher verbindet: Sie alle sind kurzsichtig.

„Ja!“, ruft Beo aus, als er das hört. „Endlich bekomme ich auch eine Brille“, strahlt er seine Mutter Regina an, die anonym bleiben möchte. „Ich weiß schon, wie sie sein soll: blau und grün.“