Schnellauswahl
Cafe Brandstätter

Rainer Nowak fragt: Was ist der Wert der Freiheit an Tagen wie diesen?

Video. „Presse"-Chefredakteur Rainer Nowak moderiert das virtuelle "Café Brandstätter" - und diskutiert mit Philosophin Lisz Hirn, Schauspielerin Caroline Peters und dem Verhaltensbiologen Kurt Kotrschal.

Das virtuelle "Café Brandstätter" des gleichnamigen Buchverlags öffnet jeden Sonntag seine Türen und lädt zum Gedankenaustausch. Dieses Mal ging es um den Wert der Freiheit, moderiert hat die Diskussion „Presse"-Chefredakteur Rainer Nowak

Verhaltensbiologe (und „Presse"-Kolumnist) Kurt Kotrschal ortet neben dem Freiheitswunsch der Menschen auch ein großes Bedürfnis, in Gruppen eingebettet zu sein - vor allem in Krisensituationen. Das berge aber auch Gefahr in sich. Kotrschal befürchtet, dass die aktuelle Krise nur ein „Probelauf“ für „totalitäre Herrschaft" sein könnte. Dem kann auch Philosophin Lisz Hirn etwas abgewinnen. Sie sagt im Hinblick auf die ÖVP-Strategie: „Je autoritärer jemand auftritt, desto mehr Umfragegewinn hat er auch“. Hirn nimmt auch Bezug auf das schwedische Konzept, wo auf hohe Eigenverantwortung gesetzt wird und sieht im Gegensatz dazu in Österreich ein großes „Misstrauen in die Eigenverantwortung“. Es gebe eine „gewisse Art von Untertanenmentalität“.

Die deutsche Schauspielerin Caroline Peters sieht das ganz anders. Sie sagt, sie habe das Gefühl, dass das Krisenmanagement in Österreich vor allem deshalb gut funktioniere, weil jeder die Vorgaben der Regierung mit viel Eigenverantwortung umsetze. In Deutschland sei das anders. Peters kann der Krise übrigens trotz aller Einschränkungen auch persönlich etwas abgewinnen. Sie verspürte zu Beginn sogar einen „großen Freiheitsgewinnen“ - weil sie plötzlich selbst über ihre Zeit verfügen konnte.

Hier  die gesamte Debatte sehen Sie hier:

>>> Cafe Brandstätter

>>> Rainer Nowaks tägliches Coronabriefing