Schnellauswahl
Weinkarte

Im Keller: „Rubatsch“ vom Weingut Manincor

(c) Beigestellt
  • Drucken

Toller Jahrgang, dunkles Beerenaroma, feine Säure.

Es heißt, dass jetzt so viele joggen und Rad fahren. Ich für meinen Teil mach da leider eine ganz andere Entwicklung durch. Ich koche und trinke mehr denn je. Sehr bedenklich. Da bekommt der Begriff "Happy Hour" eine ganz neue Bedeutung. Egal. Jetzt zum "Rubatsch" vom Weingut Manincor am Kalterer See. Das mehr als 400 Jahre alte Weingut der Grafen Enzenberg ist mit seinen 50 Hektar das größte Weingut Südtirols. Es ist einen Besuch wert, allein schon wegen des Weinkellers. Seit Jahren setzt der Betrieb auf biodynamische Bewirtschaftung. Der Wein hat seinen Namen von der Lage "Rubatsch" und ist für mich einer der besten Lagrein-Weine überhaupt. Man kann vielleicht darüber diskutieren, ob der 2017er über den 2016er zu stellen ist. Beides tolle Jahrgänge, dunkles Beerenaroma, feine Säure.

Weingut Manincor, "Rubatsch 2017", 32 Euro bei www.wagners-weinshop.com

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 17.04.2020)