Schnellauswahl

Kinderbuch der Woche: Von der Keilschrift zu den Emojis

(c) Gerstenberg
  • Drucken

"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche erzählt Vitali Konstantinov kunstreich die bewegte Geschichte der Schrift - in einem übervollen Comic.

Man braucht Zeit, um sich in diesem prall gefüllten Buch einzufinden: Was im großformatigen „Es steht geschrieben“ alles zum Thema Schrift zu finden ist, überwältigt. Dieses Wissen, das hier locker und flott vermittelt wird, hätte fünf andere Bücher füllen können. Allein schon die Anfänge des Schreibens: Nachrichten per Blume und Blatt, Ornamente im Sand, ein Perlengürtel als Vertrag: die Einfälle weitgehend schriftloser Völker scheint der Autor nett zu finden, doch Keilschrift und Hieroglyphen, die Frage, wie und warum vor tausenden Jahren Zeichen entstanden und wie sie sich entwickelten, ist doch weit beeindruckender. „Ich bringe dir eine Ziege, schreibst du mir einen Beleg?“ Vitali Konstantinov illustriert die Entwicklung der Schrift in Comics, darunter, darüber und daneben sind die Erklärungen zu finden.

Auf jeder Seite seltsame Zeichen, Logogramme, Piktogramme, Buchstaben, die ostasiatische Schriftzeichen, Runen, Silbenschriften und Kunstschriften. Mehr als 7000 Sprachen wurden auf der Welt gezählt, die der Rotokas (Ozeanien) hat nur 12 Laute, das Italienische 32, dann gibt es aber auch noch welche mit Klicklauten, etwa in Südafrika, die können auf 160 Laute kommen. Wie kann man das alles schriftlich wiedergeben? Oder: kann man heute in Keilschrift oder vielleicht sogar in der Sprache der Klingonen (ja, die aus Star Trek) mailen oder simsen? Unzählige Fragen werden hier beantwortet, das Buch ist (über)voll gepackt mit Tabellen und Erklärungen, manch ein Kind wird dabei Unterstützung brauchen, manch ein Erwachsener genußvoll darin versinken. Wer bisher kein Fan von Graphic-Novels war, kann hier den Reiz dieser Form entdecken. Das Buch ist übrigens für den deutschen Jugendbuchpreis nominiert.

Vitali Konstantinov: „Es steht geschrieben“. Von der Keilschrift zum Emoji. Gerstenberg Verlag, 80 Seiten, 25 Euro. Alter: Ab 10 Jahren

 

(c) Gerstenberg