Schnellauswahl
Kultur und Evolution

Wieso mehr Briten als Spanier Milch vertragen

Kühe kamen mit den ersten Bauern nach Europa.
Kühe kamen mit den ersten Bauern nach Europa.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Aus der Analyse von Fettspuren an Scherben schließen Forscher auf die Ernährungsgewohnheiten der ersten Bauern, die sich an Europas Küsten niederließen – und finden ein signifikantes Nord-Süd-Gefälle.

Menschen haben nicht immer Milch getrunken und vertragen – zumindest nicht als Erwachsene. Als unsere Vorfahren noch alle Jäger und Sammler waren, war das, was wir heute Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) nennen, der Normalfall: Das Gen für das Enzym Laktase, das Laktose (Milchzucker) spaltet, war nur in Babys aktiv, dann wurde es durch einen genetischen Schalter abgedreht. Erst spät in der Geschichte der Menschen hat sich eine Mutation verbreitet, durch die dieser Schalter nicht mehr funktioniert. Aber nur in manchen Weltgegenden: In Ostasien etwa haben noch die meisten die alte, intakte Version des Schalters, vertragen also Milch nicht gut; in Europa ist die Mutation häufig.