Schnellauswahl
Wirtschaftswachstum

Die Steckdose wird zum Krisen-Prophet

imago images/Frank Sorge
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Strombedarf sinkt in der Krise drastisch. Die Ökonomen der Agenda Austria nutzen die Daten, um Hinweise auf die Schwere der Rezession herauszulesen.

Wien. Mit Ausbruch der Coronakrise mussten auch die Ökonomen den Rotstift ansetzen und ihre bisherigen Wachstumsprognosen über Bord werfen. Und auch die Vorhersagen von heute stehen auf tönernen Beinen, ja es gibt noch nicht einmal zeitnahe Daten darüber, wie sich die ersten Wochen des Lockdowns auf die Wirtschaftsleistung ausgewirkt haben.