Schnellauswahl
18'48'' - Der "Presse"-Podcast

Zum 1. Mai: Kommt jetzt das Jahrzehnt der Sozialdemokratie?

Maria Maltschnig, Anna Wallner und Oliver Pink am Vorabend des 1. Mai auf dem Rathausplatz.
Maria Maltschnig, Anna Wallner und Oliver Pink am Vorabend des 1. Mai auf dem Rathausplatz.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Im Podcast-Kanal der "Presse" gibt es jetzt die "Corona Diaries" mit Eindrücken und Wissenswertem zur Covid-19-Krise. Abwechselnd berichten Menschen über ihren Umgang mit der neuen Situation - und wir sprechen mit Experten über wichtige Fachfragen.

Zu hören ist der Podcast direkt hier auf DiePresse.com, Apple und Google, Spotify.

Folge #22 zum 1. Mai: Mit Maria Maltschnig und Oliver Pink:

Folgt die SPÖ jetzt dem Motto "Mit der Krise aus der Krise?". Anna Wallner hat sich am Vorabend des 1. Mai auf den Rathausplatz begeben und dort mit Maria Maltschnig, der Direktorin der politischen Akademie der SPÖ (Karl-Renner-Institut) und mit Oliver Pink, Innenpolitikchef  der "Presse“, getroffen und darüber diskutiert, ob die Coronakrise ein Comeback für die Sozialdemokratie weltweit und die SPÖ und ihre aktuelle Chefin Pamela Rendi-Wagner bedeutet. Oliver Pink sagt eher: Nein! Denn für ihn sind die Konservativen aktuell die neuen Sozialdemokraten. Maria Maltschnig sagt: Doch, jetzt ist die Chance für die SPÖ, denn sie sind glaubwürdig und immer schon für Solidarität eingetreten. Zum Nachlesen: Gastkommentar von Pamela Rendi-Wagner, Leitartikel von Oliver Pink und ein Gastkommentar von Bernhard Görg.

Maria Maltschnig (mitte), Anna Wallner und Oliver Pink bei der Podcast-Aufnahme.Die Presse/Clemens Fabry

Folge 21: Pfingsten rettet uns noch kein Jahr

Jetzt ist es fix: Zu Pfingsten geht es wieder los für Österreichs Hotels, am 29. Mai dürfen sie wieder aufsperren. Aber noch ist nicht klar, welche Touristen aus dem Ausland kommen dürfen. "Da zählt jeder Tag, was fehlt ist eine Vision", sagt Hotellerie-Präsidentin Michaela Reitterer in dieser Folge. Sie spricht über die neuen Bestimmungen zu Mundschutz bis Abstandsregeln und die Schwierigkeiten der Branche. Und: Der Tiroler Reiseveranstalter Ambros Gasser erzählt, wieso sich er und seine Kollegen von der Regierung etwas im Stich gelassen fühlen. Der Tourismus wurde als erstes getroffen und wird am längsten darunter leiden. "Es wird wohl mindestens bis 2022 oder 2023 dauern bis wir wieder auf dem Niveau vor Corona sein wird", prognostiziert Michaela Reitterer die Zukunft für die Branche.

Michaela Reitterer.
Michaela Reitterer.Screenshot
Ambros Gasser.
Amrbos Gasser.Screenshot

 

Die Folgen 1 bis 15 mit Matthias Strolz, ORF-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher, Georg Kapsch und Pfarrer Wolfgang Kimmel finden Sie hier.

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

Der Podcast wurde entwickelt von Georg Gfrerer (Ton, Aufnahme, Schnitt) und Anna-Maria Wallner (Idee und Konzept).  

(red.)